Home / Chagapilz / 13 Chaga Pilz Wirkungen und Vorteile

13 Chaga Pilz Wirkungen und Vorteile

Ist Ihnen die Wirkung vom Chaga Pilz bewusst? Nicht nur Freunde der Naturheilkunde wissen längst um seine Heilwirkungen.

Chaga Pilz Brocken auf weissem GrundIm Zeichen der Zeit der Schulmedizin werden jede Menge Medikamente verschrieben, die nicht notwendig sind und mit Nebenwirkungen oft dem Körper mehr schaden, als dass sie ihn unterstützen. Allzu schnell greifen Antibiotika unsere Leber oder andere Organe an.

Genau deshalb suchen immer mehr Menschen Wege der Naturmedizin, wo Sie sich mit dem ein- oder anderen Leiden ganz ohne Nebenwirkungen selbst zum gesundheitlichen Wohlbefinden verhelfen können.

Der Chaga Pilz wirkt antibakteriell und verbessert Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Sie werden resistenter gegen Stress und stärken Ihr Immunsystem.

Dieser Vitalpilz kann Ihnen helfen, den Verdauungstrakt, das Hormonsystem, die Haut und die Leistung Ihres Gehirns zu verbessern. Der Chaga Tee stärkt das Nervensystem und die inneren Organe.

Der Vitalpilz kann noch mehr: Er wird sogar in der Krebsforschung erfolgreich eingesetzt, indem er Krebszellen abtötet. Chaga Pilz wirkt entzündungshemmend und antioxidativ.

Wir stellen Ihnen nun einzelne Bekämpfungsmechanismen von Chaga gegen Krankheiten vor.

1. Chaga Pilz Wirkung bei hohem Blutzucker

Diabetiker erfreuen sich schon lange der Wirkung vom Chaga Pilz. Der Tee aus dem Heilpilz hilft Diabetikern einen hohen Blutzuckerspiegel wieder auf ein normales Niveau zu senken und die Insulinproduktion auf natürliche Art und Weise anzukurbeln. Die Bauchspeicheldrüse lernt durch den Chaga Pilz wieder natürlich zu arbeiten.

Während chemische Medikamente schnell Unterzuckerung auslösen können, ist dies bei der regelmäßigen Einnahme des Chat-Tees nicht möglich.

Der Chaga Pilz sorgt dafür, dass der Körper wieder sein natürliches Gleichgewicht erreicht und sich langfristig der Blutzuckerwert normalisiert.

2. Chaga Pilz hilft bei Morbus Crohn

Diese Krankheit einer geschädigten Darmflora zeichnet sich durch Folgeerscheinungen von Bauchschmerzen, Durchfällen oder Gelenkschmerzen aus. Ist der Körper angegriffen, werden oft Medikamente eingenommen, die die Darmflora schädigen.

Der regelmäßige Konsum von Tee aus dem Chaga Pilz hilft, auf natürliche Art und Weise, die Darmflora zu stärken und die verwundete Darmschleimhaut zu regenerieren.

3. Heilt der Chaga Pilz Psoriasis?

Schuppenflechte ist unangenehm und sieht nicht schön aus. Leider wird Psoriasis allzu oft mit Cortisonsalben behandelt, die die Haut schädigen.

Der Chaga Pilz ist bewährtes, erfolgreich verwendetes Hausmittel zur Behandlung der Schuppenflechte. In Lappland wird der Heilpilz schon viele Jahrhunderte gegen Hauterkrankungen eingesetzt, weil er stark gegen Entzündungen hilft.

Bereiten Sie aus dem Vitalpilz eine starke Tinktur vor, indem Sie 10 Gramm Chaga Pilz auskochen und damit die von der Schuppenflechte betroffenen Stellen beträufeln. Einwirken lassen, leicht abtupfen.

4. Chaga Pilz Wirkung gegen Gastritis

Wer kennt die unangenehmen Magenbeschwerden nicht? In Volksmedizin in Osteuropa wird der Chaga Pilz seit vielen Jahren gegen Magenschleimhautentzündungen oder Magengeschwüre mit Erfolg eingesetzt.

Dass der Vitalpilz antibakteriell und ganz natürlich wirkt, haben Sie bereits erfahren. Gerade bei Magenbeschwerden können 2 Tassen eines intensiv gezogenen Chaga Pilz Tees wahre Wunder wirken. Die Entzündung der Magenschleimhaut klingt ab und Sie fühlen sich bald wieder fit und vital. Verdauung und Magen regulieren sich.

5. Chaga Pilz hilft bei Parodontitis

Wer kennt die lästigen Zahnfleischprobleme durch Zahnfleisch Abbau nicht? Die entzündungshemmende Wirkung des Vital Pilzes kann auch hier wahre Wunder wirken.

Rauchen, falsche Ernährung, mangelnde Mundhygiene und das Alter begünstigen Parodontitis. Wenn Sie regelmäßig Chaga Tee trinken beugen Sie Parodontitis vor, Entzündungen im Zahnfleisch und im Rachenraum klingen ab.

Der Vitalpilz wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Ihr Mundbereich wird entgiftet und gesund.

6. Chaga Pilz Wirkung bei Leaky Gut 

Bei dieser Erkrankung ist nicht nur die Darmflora leicht angegriffen, sondern es bilden sich regelrechte Risse und Löcher im Dünndarm und in der Darmwand.

Durch diese Verletzungen im Darm können Toxine und weitere Schadstoffe sowie unverdaute Speisereste in den Blutkreislauf gelangen, da der Darm keine Schutzschicht aufweist.

Leaky Gut kann sogar zu extremen Vergiftungserscheinungen führen. Die Krankheit ist oft verbunden mit Leiden wie Magengeschwüren, extremen Beschwerden eines Reizdarmes, Zöliakie, entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und sogar Speiseröhren- oder Darmkrebs.

Sie sehen: Ist ein Körper angeschlagen und Bakterien breiten sich aus, bleiben jegliche Abwehrkräfte aus, ein Leiden folgt auf das andere.

Höchste Zeit, um mit dem Chaga Pilz gegenzuwirken. Chaga Tee heilt Wunden und kleine Risse im Darm. Durch die stark entzündungshemmenden Eigenschaften wirkt der gesunde Pilz hervorragend, um die Darmwände zu regenerieren.

Chaga aktiviert Ihre Leber, damit Giftstoffe aus dem Blut entfernt werden können. Schritt für Schritt wirkt der Pilz, den Sie im hochkonzentrierten Tee konsumieren, die giftigen Hefepilze und schädlichen Bakterien aus dem Darm zu transportieren.

7. Chaga Pilz hilft gegen Candida

Was ist Candida? Bei Candida handelt es sich um Hefepilze, die in der Darmflora grundsätzlich vorkommen dürfen. Treten diese Pilze jedoch gesundheitsschädigend in vermehrter Form auf, können diese toxischen Pilze sogar Ihren Körper vergiften. Der bekannteste Hefepilz heißt Candida albicans. Er kann sich im gesamten Mund- und Rachenraum ausbreiten und die Darmflora angreifen.

Wodurch entsteht Candida?

Wir ernähren uns zu reichhaltig mit Industriezucker und zu arm an Ballaststoffen. Wir, vor allem in der westlichen Welt, schlucken zu häufig Antibiotikum, leiden an Schlafmangel und unter extremer Belastung an Stress. Warum können wir uns nicht auf natürliche Art und Weise gegen diese Belastungsfaktoren schützen oder diese bekämpfen?

Chaga hilft. Gegen den hartnäckigen Candida Pilz zählt vor allem die Fähigkeit der anti-mykotischen Wirkung, die wirkt, die Darmschleimhaut zu heilen. Diese Vitalstoffe regenerieren die Darmschleimhaut und helfen dabei, Candida Hefepilze aus dem Körper zu transportieren. Die Darmschleimhaut regeneriert sich.

Gerade die Polyphenole des Chaga Pilzes hemmen jegliches Wachstum von schädlichen Hefepilzen in Ihrem gesamten Darmtrakt. Ihr Immunsystem wird gestärkt und eine langfristige Heilung des gesamten Darmbereiches tritt ein. Die Natürlichkeit des Chaga Tees hilft – ganz ohne Nebenwirkungen.

8. Heilung von Krebs mit dem Chaga Pilz?

Kaum zu glauben – der Vitalpilz hilft sogar dabei, den Krebs zu bekämpfen. Die Studie zur Forschung der Universität Seoul bestätigte bereits im Jahr 2005:

Die immunmodulierende Wirkung wurde an erfolgreich Mäusen getestet. Hieraus ergibt sich, dass das Immunsystem gerade bei der Anwendung einer Chemotherapie extrem gestärkt wird, wenn Sie Chaga Pilze regelmäßig konsumieren. Wie kann dieses kleine Wunder entstehen? Dafür ist vor allem das Chaga Pilz Wasserextrakt verantwortlich.

In weiteren internationalen Studien (Polen, 1998, China und Korea) wurde in verschiedenen Tests ermittelt, dass das Wachstum von Tumorzellen durch den Konsum von Chaga Tee intensiv eingeschränkt wird. Somit können sich Krebszellen nicht weiter ausbreiten und jeder Krebspatient kann die Heilung forcieren.

Chaga Pilze können also die Krebsheilung extrem positiv beeinflussen, das Immunsystem stärken und weisen dabei keinerlei Nebenwirkungen auf.

Wenn internationale Studien diese These seit vielen Jahren bestätigen ist der Wahrheitskern dieser Aussage, sicher mehr als glaubwürdig. Was können Sie falsch machen, wenn Sie regelmäßig auch als Krebspatient in Behandlung den gesundheitsfördernden Chaga Pilz zu sich nehmen?
Vertrauen Sie einfach auf zahlreiche Aussagen von internationalen Medizinern der Naturheilkunde.

9. Chaga Pilz hilft gegen Arteriosklerose

Fließt das Blut nicht mehr richtig durch Ihre Adern, können Schlaganfälle oder Herzinfarkte schnell lebensbedrohliche Gefahren bringen. Durch die Verdickung der Arterienwände entstehen Entzündungen und Ablagerungen. Das Blut fließt nur noch eingeschränkt durch Ihre Adern.

Wodurch entsteht Arteriosklerose? Falsche Ernährung wie erhöhte Cholesterin zufuhr, Rauchen, mangelnde Bewegung oder Stress führen zu dieser lebensbedrohlichen Erkrankung.

Der Chaga Pilz beugt Arteriosklerose nicht nur vor, sondern verbessert die Konsistenz der Arterienwände . Das Naturheilmittel hemmt entzündliche Prozesse in all Ihren Blutgefäßen. Genau diese nehmen entscheidenden Einfluss auf die Verdickung Ihrer Arterienwände.

Beugen Sie rechtzeitig vor – Arteriosklerose kann schwerwiegende Krankheiten auslösen. Der Chaga Pilz hingegen reinigt die Arterien von Fettablagerungen und anderen Giftstoffen wie Schlacken.

Mit regelmäßiger Aufnahmen vom gesunden Chaga Pilz stärken Sie Ihr Immunsystem und sorgen auf eine gesunde Art und Weise für Ihr Wohlbefinden.

10. Chaga Pilz wirkt gegen Asthma

Was sind asthmatische Störungen? Asthma ist eine der häufigsten Erkrankung der Atemwege. Gerade allergische Reaktionen, die durch den Pollenflug und viele künstliche Zusätze in unserer Luft forciert werden, rufen Asthma Anfälle hervor. Der Körper reagiert mit Ausschlägen, Atemnot die bis hin zu Angstzuständen führen kann.

Wie wirkt der Chaga Pilz gegen Asthma?

Die Therapie wenden Sie am besten äußerlich in innerlich an. In der äußeren Anwendung inhalieren Sie mit Chaga Tee, den Sie am besten intensiv ziehen lassen.

Mit einem Inhalationsgerät aus der Apotheke bereichern Sie Ihre Atemwege mit den intensiven Wirkstoffen vom Chaga Pilz. Sie besitzen kein Gerät zum Inhalieren?

Kein Problem: Über einer Schüssel mit heißem Dampf von Chaga, dürfen Sie Ihr Gesicht so nah wie möglich über den Wasserdampf halten. Dabei legen Sie sich ein Handtuch über Ihren Kopf, damit der wertvolle Chaga Dampf intensiv Ihre Atemwege erreicht. Atmen Sie beim Inhalieren tief ein und aus – so kann der Heilpilz bestens wirken.

Bei der äußerlichen Anwendung trinken Sie ein bis zwei Tassen des Naturtees. Asthmatiker schwören darauf, den Chaga Tee am Morgen auf nüchternen Magen zu genießen. Gerade in der Nacht sammelt sich zäher Schleim an den Atemwegen. Der Konsum von Chaga Tee befreit.

11. Chaga Pilz Wirkung gegen Fettleber

Wodurch entsteht eine Fettleber? Wir Menschen in der westlichen Region ernähren uns nicht nur zu fetthaltig, sondern vor allem zu ungesund. Nahezu 30 Prozent der Bevölkerung der westlichen Industriestaaten leiden an dieser Erkrankung. Vor allem die Welt des Wohlstandes in den USA und im deutschsprachigen Raum fördert den Zucker- und Mehlkonsum, der die Erkrankung der Fettleber fördert.

Als Folge können Herz-Kreislauf-Probleme, Krebs oder Diabetes auftreten.

Wie wirkt der Chaga Pilz?

Der Chaga Pilz steckt voller intensiv wirkenden Antioxidantien. Chaga besitzt als Vitalpilz einen der höchsten ORAC Werte.

Dadurch hilft das Naturheilmittel die krankmachenden freien Radikale abzuwehren. Der Heilungsprozess wird durch regelmäßigen Konsum von Chaga Tee gefördert. Sie werden dauerhaft von Lebererkrankungen, Parasiten, Magen- und Darmerkrankungen, Herzerkrankungen und sogar Krebs geschützt, wenn Sie Chaga Tee regelmäßig konsumieren.

12. Hilft Chaga Pilz gegen Bluthochdruck?

Bluthochdruck kann nicht nur zu Schlaganfällen und Herzerkrankungen führen, sondern sogar zu Nierenversagen.

Bluthochdruck wird verursacht durch die Steigerung Blutvolumens und die Verengung der Blutgefäße. Hoher Blutzucker verstärkt diesen Effekt noch. Rauchen, Stress und falsche Ernährung zum Beispiel begünstigen den gefährlichen Bluthochdruck.

Die Schulmedizin verschreibt ACE-Hemmer, die gegen erhöhten Blutdruck wirken. Wussten Sie, dass der Chaga Pilz auf natürliche Art und Weise diese ACE-Hemmer mit blutdrucksenkender Wirkung beinhaltet? Dabei hat Chaga keine negativen Nebenwirkungen. Dadurch ist der vitale Pilz eine natürliche Alternative der medikamentösen Behandlung.

13. Chaga Pilz hilft Neurodermitis zu bekämpfen

Neurodermitis verursacht nicht nur Juckreiz und Hautrötungen. Durch die Entzündung der äußeren Hautschichten können sich Risse, Hautschädigungen und Sekundärinfektionen bilden. Während die Schulmedizin gerne mit Cortison oder Antibiotikum behandelt, empfehlen wir die Entzündung der Haut mit den natürlichen Wirkstoffen des Chaga Pilzes zu bekämpfen.

Wie bereiten Sie den Chaga Tee am besten zu?

Für den Chaga Tees kochen Sie bitte drei Stücke wilden Chaga mit 500 ml Wasser für 10 bis 15 Minuten. Am besten trinken Sie gegen Neurodermitis zweimal täglich 400 ml gut gezogenen Tee jeweils 30 Minuten vor den Mahlzeiten. So wirkt der Heilpilz besonders intensiv.

Zur äußerlichen Anwendung können Sie eine Tinktur auf die verletzen Hautstellen auftragen, die Sie ein paar Minuten einwirken lassen und mit klarem Wasser vorsichtig abspülen

Fazit

Chaga Pilz – ein Heilpilz, der garantiert ohne Nebenwirkungen nur positives für Körper und Geist auslösen kann. Er fördert Ihre Gesundheit und wirkt gegen viele Entzündungen. Testen Sie den Chaga Tee- Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Wo Sie den Original Chaga Pilz kaufen können erfahren Sie hier.

About chagavital

Seit 2013 trinke ich den Chaga Tee. Zuerst nur um meine jahrelangen Magenbeschwerden zu behandeln. Nach dem es mir besser ging, startete ich einen Blog mit Informationen zum Chaga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.